Hüttenbrand

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Feuerwehr Walbersdorf zu einem Brandeinsatz „B2“ um 0:50 Uhr mittels Sirene alarmiert. Der Alarmierungstext lautete: „Waldbrand in Richtung Marzer Kogel“. Bereits bei der Anfahrt erkannte der Einsatzleiter, dass es sich um dem Hotter von Pöttelsdorf handelte. Über die LSZ wurde umgehend die Feuerwehr Pöttelsdorf nachalarmiert.

Die Lageerkundung ergab, dass eine Waldhütte in der Ried Oberbuchgraben in Vollbrand stand. Auch ein angrenzendes Waldstück wurde in Mittleidenschaft gezogen. Da es in der abgelegenen Lage keine ausreichende Wasserversorgung gibt, wurden vom Einsatzleiter die Feuerwehren Mattersburg und Marz angefordert. Gemeinsam, mit allen anwesenden Wehren, wurde ein Tankpendelverkehr mit Pufferfahrzeug eingerichtet. Damit konnte der benötigte Wasserbedarf gedeckt werden. Während der Löscharbeiten stellte sich heraus, dass sich eine Gasflasche im inneren der Hütte befindet. Diese wurde umgehend gekühlt und anschließend geborgen. Um 04:30 Uhr konnte vom Abschnittskommandanten, BR Binder Adolf jun. „Brand aus“ gegeben werden.

Die Waldhütte brannte zur Gänze ab. Eine weitere Ausbreitung des Brandes auf das angrenzende Waldstück konnte verhindert werden. Es wurden keine Personen durch den Brand gefährdet. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind nicht bekannt.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften der unterstützenden Wehren für die hervorragende Zusammenarbeit.