Zugsübung Gymnasium Mattersburg

Das Gymnasium in Mattersburg wird zurzeit umgebaut. Im Zuge dieses Umbaus werden Teile des Gebäudes abgerissen. Die Stadtfeuerwehr Mattersburg erhielt deshalb die Möglichkeit, im Abbruchteil eine Übung zu veranstalten.Am 07.04.2018 fand diese ganztägige Übung statt. Die Freiwillige Feuerwehr Walbersdorf und das Rote Kreuz wurden ebenfalls zu dieser Übung eingeladen. Am Vormittag stand ein Stationsbetrieb auf dem Programm:

Station 1:
Türöffnung Hier wurde unser neues Türöffnungsset getestet. Es wurden verschieden Möglichkeiten gezeigt, um eine verschlossene Tür zu öffnen. Verschiedenste Werkzeuge wurden eingesetzt. Ein Geradeschleifer, ein Knackrohr um den Zylinder abzureißen, Winkelschleifer, Türfallengleiter, usw. All diese Geräte konnten ausprobiert und getestet werden.

Station 2:
Schlauchmanagement  Hier galt es eine Schlauchleitung über ein Stiegenhaus in das 2. Obergeschoss vorzunehmen. Schlauchpaket, Schlauchtragekörbe und HD-Angriffsleitung wurden getestet um die Unterschiede der einzelnen Schlauchleitungen zu sehen.

Station 3:
Suchen von vermissten Personen in einem verrauchten Raum Bei dieser Station wurden Möglichkeiten gezeigt, wie in einem verrauchten Raum nach vermissten Personen gesucht werden kann. Ebenfalls die richtige Verwendung der Wärmebildkamera wurde erklärt und konnte geübt werden.
Zum Mittagessen lud die Stadtgemeinde Mattersburg zum Florianihof. Im Anschluss wurde das am Vormittag Gelernte in Übungen umgesetzt. 3 verschiedene Szenarien galt es von jeweils einer Löschgruppe zu bewältigen. Suchen von Personen in verrauchten Räumen unter schwerem Atemschutz und Vornahme einer Löschleitung. Retten von eingeschlossenen und verletzten Personen aus dem 2. Obergeschoss unter schwerem Atemschutz und Vornahme einer Löschleitung über ein Stiegenhaus in das 2. Obergeschoss. Die verletzten Personen wurden nach der Rettung an das Rote Kreuz übergeben, die danach die Versorgung der Personen in einem Zelt übernahm. Die Feuerwehrjugend Mattersburg und Mitglieder des Roten Kreuzes wurden dafür vor der Übung geschminkt, um die Übung realer wirken zu lassen. Sie stellten während der Übung die verletzten Personen dar.

Insgesamt nahmen an der Übung 61 Mitglieder der Stadtfeuerwehr Mattersburg, der Freiwilligen Feuerwehr Walbersdorf und des Roten Kreuzes teil.