LKW Brand S31

Datum: 24. Februar 2016 
Alarmzeit: 15:45 Uhr 
Alarmierungsart: Sirene 
Dauer: 5 Stunden 15 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: S31 
Einsatzleiter: ABI Adolf Binder jun. 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: TLF  
Weitere Kräfte: Bezirksfeuerwehrkommando , Feuerwehr Marz , Feuerwehr Pöttelsdorf , Feuerwehr Wulkaprodersdorf , Polizei , Stadtfeuerwehr Mattersburg , Straßenverwaltung  


Einsatzbericht:

Am 24.2.2016 um 15:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Walbersdorf zu einem LKW-Brand auf die S31 nachalarmiert. Gemeinsam mit den Feuerwehren Mattersburg, Pöttelsdorf, Marz und Wulkaprodersdorf wurde ein Pendelverkehr zur Wasserversorgung eingerichtet.
Die Zugmaschine stand beim Eintreffen der Feuerwehren bereits im Vollbrand. Stroh, welches der LKW geladen hatte, fing ebenfalls Feuer und brannte am Straßenrand. Auf Grund der Löscharbeiten musste die Autobahn S31 in Fahrtrichtung Oberpullendorf gesperrt werden. Der LKW-Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, es entstand allerdings erheblicher Sachschaden am Fahrzeug. Das Ablöschen einzelner Glutnester im Ladegut (Stroh) gestaltete sich schwieriger, weil Wind das Feuer immer wieder entfachte. Da die Löschwasserversorgung äußert schwierig war, entschloss man sich einzelne Strohballen kontrolliert abbrennen zu lassen.
Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Walbersdorf rückte gegen 21:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein.
Wir bedanken uns bei den Wehren Mattersburg, Pöttelsdorf, Marz und Wulkaprodersdorf, sowie bei der ASFINAG und der Polizei für die reibungslose Zusammenarbeit.

 

Bilder von Einsatz: